Info

Im folgenden Interview, das Fragen der Zuschauer beinhaltet, berichtet der Regisseur Martin Tin Schulz über die Vor- & Nachteiler von Indi- & Websoaps.

weto: Wo denkst du liegt der Vorteil einer "indipendent"-Produktion?
Tin: Indi-Produktionen haben den Vorteil, dass man weniger Einschränkungen hat was die kreativität angeht. Beim Fernsehproduktionen müssen der Sender, der Produzent, die Redaktion und andere Zuständige die Sznen und Folgen absegnen. Bei eigenen kleinen produktionen steht einem nur der finanzielle Rahmen im Weg, mit dem man sich aber gut anfreunden kann, wenn man wirklich das Projekt machen möchte.

weto: Ist es positiv oder negativ, dass "we together" eine Indi-Soap ist?
Tin: Ich denke, dass es ein Vorteil ist. Wäre "we together" eine Fernsehserie gewesen, dann wäre das projekt erstens anders abgelaufen und zeitens wohl auch schneller abgesetzt worden als mir und allen anderen recht gewesen wäre.
weto: Du gehst andere Wege mit deiner Websoap alss andere, warum?
Tin: Zunächst einmal gibt es keine Regeln für Websoaps. Die meisten Websoaps haben zwar zwischen 10 und 20 Folgen, diese sind aber nur 3 bis 7 Minuten lang jeweils. Zusammen gerechnet kommen die meisten serien dann auf 60 bis 90 minuten, diese menge an sendeminuten habe ich mit den 6 ersten Folgen ebenfalls erreicht. Mit etwa 110 Minuten waren wir für eine erste Staffel gut aufgestellt.
weto: Warum machst du keine kurzen und dafür mehr Folgen?
Tin: Ich bin ein Freund von längeren Folgen. kurze Folgen mit etwa 5 Minuten sind so schnell rum und dafür jedes Mal einen Cliffhanger aufbauen, damit auch ja alle 20 Folgen angeschaut werden können? hm... Wäre eher nicht so meine Welt. Ich denke der Zuschauer möchte auch länger dran bleiben bei Umfangreicheren Geschichten mit mehr Personen.
weto: Warum sind die "we together"-Folgen nur zum Download verfügbar?
Tin: Ich hatte Youtube, MyVideo und MySpace ausprobiert und war eher unzufrieden. Es war mehr aufwand die Folgen für die verschiedenen Plattformen zu kodieren als sie auf die eigene Seite zu stellen. Wenn ich die Wahl habe zwischen anschauen im netz und kostenlos runterladen, dann lade ich lieber etwas runter und schaue es an wann und wo ich es möchte. Am PC ist man doch eher eingeschränkt wenn es nur online verbügbar ist.
weto: Aber würden auf den Online-Video-Plattformen nicht mehr Leute die Serie sehen?
Tin: Ich denke manche würden zufällig reinschauen, aber im Allgemeinen denk ich hat es sich bei vielen doch gut eingespielt, dass sie auf die Homepage schauen und dort die Folgen runterladen. Ich arbeite aber derzeit daran, dass die Folgen zukünftig auch zum Stream bereit stehen auf der Homepage.
weto: Gibt es Chancen, dass "we together" ins Fernsehen kommt?
Tin: Die Überlegung die Serie regionalen und kleineren Sendern anzubieten war da, aber da "we together" kein klares Ende hatte bisher und mehr abgebrochen gewirkt hat, habe ich die Idee verworfen gehabt. Aber vielleicht klappt es ja irgendwann mal.
weto: Würdest du deine Serie professioneller aufbauen, wenn das Geld dafür vorhanden wäre?
Tin: Da wäre dann die Frage in wie fern professioneller aufbauen. Wenn Geld rein kommen würde, würde ich natürlich einige Sachen anders machen. Aber davor müssten die alten Ausgaben gedeckt werden und die Frage ist auch ob der Geldgeber dann Mitspracherecht haben will bei der Serie und als Indi-Soap würde ich mir glaube ich nur ungern in die Geschichtenerzählung reinreden lassen wollen ;)
Tin-Schulz.de Impressum